Nightly News
at nine

Los Angeles
weather forecast

Antediluvian
Team

Events
& plots

Kindreds most
wanted

Quote
of the moment


Pusomori
Ravnos | unabhängig | Kind
#1
    SCHRECKNET DATA FILES

    ENTER SEARCH KEY: Pusomori
    FILES FOUND
    LOAD DATA? Y/N
    Y...

NAME
    Vera Negri-Rizia

RUFNAME
    Pusomori - ihr zuletzt erhaltener Roma-Name, den sie nach wie vor auch als Rufnamen nutzt. Ihr ist selbst klar, dass dieser Name für ein Kainskind vielleicht etwas...zu niedlich klingt, doch weigert sie sich ihn fallen zu lassen, solange die Mitglieder ihrer Sippe aus ihrem früheren Leben noch auf der Welt weilen. Ihre Leute gaben ihr diesen Namen, weil sie schon sehr früh mit dem Tanzen begann und auch generell immer klein und wendig zwischen den Anwesenden hindurch huschte.
    Spott bezüglich des Namens ist sie zwar gewohnt, ärgert sie aber dennoch teilweise über die Maßen.

ALTER
    wahres Alter: 27
    optisches Alter: Anfang 20
    Da ihr Kuss grade mal knapp 5 Jahre zurückliegt, differieren das wahre und das äußere Alter nur um ein Minimum.

HERKUNFT
    Phoenix in Arizona, sowie die nähere Umgebung.

FAMILIE
    Im Verhältnis zu den meisten anderen Roma mag Pusomoris Familie, oder genauer gesagt ihre Sippe, sehr klein anmuten. Bereits frühzeitig verstarben ihre Eltern bei einem Unfall, so dass sie bei ihrer Großmutter aufwuchs - einer typischen Roma, welche sehr auf Traditionen bedacht war. Im näheren lokalen Umfeld fanden sich auch immer einige Onkel und Tanten, doch verweilte Pusomori in der Regel bei ihrer Großmutter.
    Trotz ihrer traditionellen Ansichten war Großmutter ein vorausschauender Mensch, der Pusomori jegliche Bildung und auch viel Einblick in die Welt der Gadscho ermöglichte, solange diese sich nur auch mit den traditionellen Roma-Tätigkeiten befasste - und das tat Pusomori. So war die junge Roma auf ihre Weise Kind 2er Welten, welches sich jedoch stark mit ihren Wurzeln und den Traditionen ihres Volkes verbunden fühlte.
    Das einzige kritische Thema zwischen ihr und ihrer Großmutter sollte das Thema Hochzeit sein, welcher Pusomori sich, für eine Roma, überaus lange verweigerte. Einige Jahre lang gelang es ihr immer wieder, ihre Großmutter zu überzeugen, dass es noch nicht an der Zeit sei, bis diese sie schließlich dann doch mit 18 Jahren auf eine große Roma-Versammlung mitnahm, um dort nach einem Mann für sie zu suchen. Es sollte jedoch anders kommen….. Statt mit einem Ehemann, verließ Pusomori mit Sava Rizia die Versammlung.
    Ihre Großmutter jedoch besucht die junge Ravnos auch heute noch, denn ein paar Jahre sollen der alten Dame noch vergönnt sein.

BERUF
    Beruf...Beruf....so einen rechten Beruf hat sie nicht gelernt. Sie ist generell vielsprachlich begabt, hat daraus jedoch nie etwas großartiges gemacht.
    Zu der Zeit, als sie noch bei ihrer Großmutter lebte, hat Pusomori frühzeitig feststellen dürfen, dass es ihr ein Leichtes war, beinahe jeden x-beliebigen Mann derart um den Finger zu wickeln und sich so, je nach Blauäugigkeit ihres Gegenübers, zumindest den Abend finanzieren zu lassen. Meist jedoch auch bedeutend mehr. So ging sie am Tage ihrer Großmutter bei der Arbeit zur Hand, um sich im späten Abend ins Nachtleben zu stürzen - ihre ganz eigene Art des Geldverdienens.
    Seitdem Pusomori bei Sava ist, wendet sie dieses Talent vorwiegend für ihn und seine Geschäfte an. Sei es, um Geschäftspartner im Vorfeld ein wenig zu umgarnen, oder aber um einen Störenfried in eine für ihn prekäre Situation zu locken und im Anschluss zu erpressen. Solange es um Gadscho geht, kennt sie wenig Skrupel.

    ENTER SEARCH KEY: STATUS
    LOADING....

CLAN
    Ravnos

ZUGEHÖRIGKEIT
    Unabhängiger
    Wie der Erzeuger, so das Kind. Genau genommen hatte sie aber in ihrer kurzen Lebensdauer bisher anderes zu tun, als sich damit wirklich tiefgehend auseinanderzusetzen. Vielleicht kommt das eines Nachts noch. Eher steht jedoch zu vermuten, dass sie hier die Ansichten ihres Erzeugers übernehmen wird.

POSTEN
    jüngstes Kind des Ältesten Sava Rizias
    ….welches jedoch noch nicht reif genug ist, um seine eigenen Wege zu gehen oder lange von ihm getrennt zu sein. 6 Monate ist es nun her, dass er sie verließ, um zunächst seine Schmuggel-Routen zu überprüfen und dann in L.A. Fuß zu fassen. Doch er hatte sie gemahnt, geduldig zu sein und darauf zu warten, dass er ihr gestattet nachzukommen.

GENERATION
    8

ERSCHAFFER
    Wer Sava Rizia war und ist, ist allseits nur zu gut bekannt. Doch wer er für Pusomori ist, das soll hier geklärt werden.

    Ihre 1. Begegnung hatten die beiden in einem Club, einen Abend vor dem großen Sippentreffen, auf welchem Pusomoris Großmutter für die 18-jährige einen Mann zu finden hoffte. Wie immer suchte die junge Frau die Aufmerksamkeit der Männer auf sich zu lenken, den ein oder anderen zu erobern und sich aushalten zu lassen. Wie es der Zufall, oder vielleicht auch die Vorsehung so wollte, fiel ihr Augenmerk dabei auf Sava, der sich seinerseits die Nacht vor dem Sippentreffen zu vertreiben gedachte. Der Ravnos erwies sich als schwierigeres Opfer, als Pusomori es gewohnt war, was sie jedoch eher als Herausforderung annahm, denn als Beleidigung auffasste. Sie selbst empfand die Nacht im Nachhinein als aufregend und inspirierend, war sich am Ende jedoch nicht so recht sicher, ob es ihr gelungen war mit ihm zu spielen, oder ob nicht viel eher das Umgekehrte der Fall gewesen war. Sie befürchtete das Letztere.
    Ihre 2. Begegnung erfolgte bereits in der Nacht danach. Das Sippentreffen war eine Mischung aus Feier und Hochzeitsmarkt, um Bande zwischen den einzelnen Familien zu knüpfen, alte und neue Bekanntschaften zu schließen und sich auszutauschen. Großmutter war fleißig dabei einen geeigneten Kandidaten für ihre Enkelin aufzutreiben, doch da Pusomori weder über das übliche jugendliche Alter, noch über eine starke Sippe als Rückhalt verfügte, war ihr das Glück nicht hold. Die junge Frau jedoch kümmerte das herzlich wenig, sie vergnügte sich stattdessen lieber die Zeit unter den Musikern, wo sie Sava vermutlich erneut auffiel. Das Missvergnügen ihrer Großmutter würde sie später dämpfen können.
    Es bedurfte nur wenig Aufwand seinerseits, um herauszufinden wer sie war, woher sie stammte und zu welcher der Sippen sie gehörte. Noch kleiner war beinahe der Aufwand, ihre Großmutter davon zu überzeugen, dass er Pusomori mit sich zu nehmen gedenke. Auch der Brautpreis, den er an ihre Sippe zu entrichten hatte, war nicht sonderlich hoch, brachte sie doch nichts mit sich außer ihrer Talente, auf die Sava es eigentlich abgesehen hatte. Sein Plan war es, die junge Frau zu seiner Ghulin zu machen, um ihren Charme für seine Geschäfte zu nutzen….was er am Ende auch tat...und nicht bereuen sollte.
    Pusomori erwies sich als äußerst nützlich, vieles ließ sich durch sie um einiges unkomplizierter lösen als es vorher der Fall gewesen war. Nachdem sie sich einmal in ihr neues Dasein eingefunden und verstanden hatte worum es ging, begann sie einen, für einen Ghul außergewöhnlichen, Ehrgeiz zu entwickeln, sich mehr und mehr einzubringen, eigene Ideen anzubringen und für das Geschäft von großem Wert zu sein. Daneben hatte ihre Anwesenheit auch außerhalb des Buisness für Sava durchaus seinen Reiz. Sie hatten beide eine absolute Abneigung gegenüber Langeweile, was ihre gemeinsame Zeit alles werden ließ, aber nicht eintönig.
    Eines Nachts stellte er sich daher die Frage, ob er sie weiter als Ghul behalten sollte - was in der Theorie für seine Anliegen völlig ausreichend gewesen wäre, oder ob er ihr eine Chance geben wollte, noch weiter zu wachsen und einen weiteren Schritt auf dem Weg zu gehen, den auch er beschritten hatte. Offenbar entschied er sich zu letzterem….

ZÖGLINGE
    Weder noch. Sie ist noch damit beschäftigt, ihre eigene neue Existenz kennen zu lernen und sich in dieser Welt zurecht zu finden. Für eigene Gefolgsleute, gar Kinder, wäre es viel zu früh.
    Was allerdings Savas anderen Zögling betrifft, die um einiges ältere Anastasija Regisevic-Rizia….Pusomori mag sie nicht sonderlich. Anastasija hält sich in ihren Augen eindeutig für etwas besseres. Zu ihren Zeiten als Ghul wurde sie von der älteren Ravnos nicht beachtet, wenn überhaupt höchstens herumkommandiert. Und auch jetzt, nachdem Pusomori den Kuss erhalten hat, scheint Anastasija sie zu ignorieren…..
    Was Savas Ghule hingegen betrifft, ist das Verhältnis schwierig. Pusomori war eine von ihnen, teilweise die Jüngste gar, und ist über sie aufgestiegen. Sie würden das Kind ihres Domitors niemals in seiner Nähe schlecht behandeln, doch ist eine gewisse Eifersucht, grade von Selena, eindeutig auszumachen….glaubt zumindest Pusomori.


    ENTER SEARCH KEY: SOCIAL
    LOADING....

AUSSEHEN
    Seitdem Pusomori Geld zur eigenen Verfügung hat, achtet sie darauf, dass ihre Kleidung körperbetont ausfällt. Von der traditionellen Bekleidung der Roma-Frauen hat sie sich schon längst verabschiedet, dem gleicht sie sich lediglich zu großen Feierlichkeiten noch an. Doch ansonsten hat man sie schon in vielem gesehen - je nach Gelegenheit. Bevorzugt betritt sie jedoch in Kleidern das Parkett der Öffentlichkeit. Mal lang - für einen eher gehobenen Anlass, mal kürzer - für die nächste Party im Club, mal schlichter - ergänzt um ein besonders Schmuckstück für den Blickfang, mal aufwändig - um allgemein zu strahlen. Auf dazu passende Schuhe legt sie natürlich großen Wert, meist mit hohem Absatz, um mehr herauszustechen und neben Sava nicht etwa klein zu wirken.
    Auf Schmuck hingegen legt sie weniger wert. Sie trägt hier und da welchen, wenn es passt, doch selten ist er auffällig oder dominant, nie überladen. Pusomori ist der Meinung, ihr Äußeres lieber für sich sprechen zu lassen, sie muss sich nicht durch Schmuck aufwerten.

    Ethnische Zugehörigkeit: Roma (ursprünglich aus Rumänien, zog ihre Sippe über die Jahrzehnte immer mehr in den Westen Europas, bis sie im 2. Weltkrieg nach Amerika übersetzte - nicht ohne vorher große Teile ihrer Angehörigen verloren zu haben. Seitdem wurde die Sippe immer kleiner, besteht heute nur noch aus Pusomoris Großmutter, 2 Tanten, 3 Onkeln und deren Männern, Frauen und Kindern.)
    Haare: Pusomori hat etwas länger als schulterlange, dunkelbraune, leicht gewellte Haare, die sie meist einfach offen oder aber in einer Steckfrisur trägt
    Augen: ebenfalls von einem dunklen braun. in ihrem Blick steht oft eine Herausforderung an andere geschrieben, es mit ihr aufzunehmen.
    Statur: mit 1,70m von mittlerer Größe, ist sie von schlanker Statur. Durch ihre Leidenschaft für den Tanz ist sie wohlproportioniert und sportlich, jedoch nicht offensichtlich muskulös.
    Besondere Merkmale: Pusomori hat eine schmale, gut verheilte Narbe knapp unter ihrem Ohr am Hals, über der sie meist ihre Haare drapiert hat. Eine Bekanntschaft mit einem Messer in ihrer Jugend….eine unschöne Geschichte war das...


CHARAKTER
    Pusomori ist noch jung, als Sava sie zu sich holt, grade einmal 18, als er sie zum Ghul macht, erst 22, als er sie erschafft. Sie war noch auf der Schwelle zwischen Jungendlicher und Erwachsener, was sich auch heute noch oft in ihrem Verhalten abzeichnet.
    Da ist die junge Frau, selbstbewusst, sich ihrer Wirkung auf Männer vollends bewusst und bereit, diese Wirkung größtmöglich auszunutzen. Neugierig auf das Leben und was es zu bieten hat, vielleicht manchmal etwas zu neugierig, zu sehr von sich selbst überzeugt.
    Da ist die Roma, pflichtbewusst, aufopferungsvoll und voller Liebe der Sippe, besonders ihrer Großmutter gegenüber, in deren Leben der Respekt vor den Älteren eine große Rolle spielt.
    Und manchmal ist da noch die Jugendliche, ungestüm, voller Ungeduld, temperamentvoll. Der nichts schnell genug gehen kann, die immer das gewisse ‘mehr’ braucht, Grenzen auslotet und über Grenzen tritt. Für die das Leben auch aus Spaß bestehen soll, sofern sich die Möglichkeit dafür bietet.
    Und zu guter Letzt ist da die “heranwachsende” Kainitin, die zu verstehen beginnt, dass die Welt nicht nur aus dem besteht, was man sie ursprünglich gelehrt hat, sondern dass es da noch viel mehr gibt, was es zu erfahren gilt. Dass man zwar weiter seine Spielchen treiben und Spaß haben kann, jedoch auch beginnen sollte langfristig zu planen.

    STÄRKEN
    redegewandt
    Verführerin
    vielsprachig
    aufmerksam & berechnend
    selbstbewusst, durchsetzungsfähig & charismatisch
    pflichtbewusst & loyal (sofern der andere sich die Loyalität auch verdient. hier sortiert sie stark aus)
    rücksichtslos (zumindest Gadschos gegenüber. bei Roma macht sie da jede Ausnahme)
    lebensfroh & voller Energie/Motivation
    zielstrebig & ehrgeizig
    offen & kompromissfähig

    SCHWÄCHEN
    Stolz
    Sorge um noch lebende Anverwandte
    völlig unerfahren in der Welt der Kainskinder
    aufmerksamkeitsbedürftig
    anfällig für Langeweile
    manchmal zu sehr von sich selbst überzeugt
    aufbrausend
    jugendliche Ungeduld, manchmal etwas vorschnell
    abenteuerlustig
    risikofreudig

    VORLIEBEN
    Musik & Tanz
    Adrenalin
    das Gefühl des Lebens um sich, sei es im Nachtclub oder einfach nur auf der Straße, sie begibt sich gerne unter Leute
    das Gefühl der Kontrolle. jemanden so sehr eingesponnen zu haben, dass er springt, wenn man an einem Faden zupft
    begehrt zu werden/im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen
    Grenzen auszuloten/das Spiel mit dem Feuer
    schnelle Motorräder/schnelles Fahren/Rennen
    ihre Sippe
    sich und ihren Wert zu beweisen
    Spontanität

    ABNEIGUNGEN
    Einsamkeit
    auf Ablehnung zu stoßen
    Langeweile/Langweiler
    Intoleranz
    Engstirnigkeit
    Herablassung
    Herumkommandiert werden (wenige, durch erlernte Hierarchie etablierte Ausnahmen werden toleriert)
    körperliche Gewalt
    Respektlosigkeit älteren gegenüber
    sich in die Ecke gedrängt fühlen

BESONDERHEITEN
    Pusomori ist ein Kind 2er Welten und durchlebt das ganze Spektrum der Zerrissenheit, welches so jemandem auferlegt wurde. Sie ist Roma, fühlt sich als Roma, fühlt sich den alten Traditionen verbunden….und doch ist sie nicht in der Lage, diese auch zu leben. Zumindest nicht gänzlich. Sie respektiert jeden, der fähig ist, den alten Wegen zu folgen, doch ermöglichte ihre Großmutter ihr einen Blick in eine Welt, die so ganz anders war, deren Möglichkeiten ganz andere waren. Das Ansinnen ihrer Großmutter, dass Pusomori die Welt der Gadschos kennenlernt, versteht und möglicherweise das ein oder andere nützliche daraus ziehen kann, hat dafür gesorgt, dass die junge Frau in einen Zwiespalt geriet, in dem sie sich noch heute befindet. Pusomori liebt ihre Familie, achtet die Älteren und Sippenoberhäupter und beugte sich am Ende auch immer deren Willen, doch selten ohne Diskussion oder Widerstand, wenn sie darin ihre eigenen Wünsche beschränkt, sich eingepfercht sah.
    In einen ähnlichen Zwiespalt ist sie auch schon häufiger mit ihrem Erschaffer geraten. Pusomori respektiert Sava, das steht völlig außer Frage, und am Ende beugt sie sich ihm auch immer (manchmal auch direkt, sollte sie den Eindruck gewinnen, dass er nicht für Diskussionen aufgelegt ist), doch lässt ihr Temperament und ihr eigener ausgeprägter Wille manchmal nichts anderes zu, als aufzufahren und sich ihm zunächst widersetzen.

    ENTER SEARCH KEY: ATTRIBUTES
    LOADING....
DISZIPLINEN
Welche Disziplinen hast du erlernt?
Ravnos » 5 Jahre Vampir » 5 Punkte durch Alter

Schimären: oo
Seelenstärke: oo
Tierhaftigkeit: o

CLANSSCHWÄCHE
    Pusomori leidet wie alle Ravnos unter einem Laster.
    War die Verführung von Männern früher für sie lediglich Spaß und finanzieller Nutzen, entwickelte es sich nach ihrer Zeugung zur Obsession. Vermag sie diesen Drang für Sava und seine Geschäfte noch einigermaßen zu beherrschen, kann es in seiner Abwesenheit durchaus geschehen, dass sie sich nächtelang einzig diesem Drang und ihrer Wollust hingibt, ohne ihren Augenmerk auf möglicherweise Wichtigeres zu lenken.

TALENTE
    Neben ihrem Händchen für das Einwickeln des männlichen Geschlechts, versteht Pusomori sich gut auf den Tanz. Bereits von klein auf war sie eine begeisterte Tänzerin. Wenn irgendwo Musik gespielt wurde, wusste ihre Großmutter immer, wo sie ihren Nachwuchs finden konnte. Mit den Jahren entwickelte sich diese Leidenschaft nicht nur zu einem Quell der Freude, sondern ebenfalls zu einem Instrument, um die Aufmerksamkeit eines möglichen nächsten Opfers auf sich zu lenken.
    Ihren Roma-Namen trägt das junge Kainskind bereits seit frühster Kindheit, nie schien ein anderer Name für sie passender: Pusomori - kleiner Floh. Die kleine Tänzerin, die immer wendig, mit den Jahren zunehmend elegant durch die Anwesenden schwebt, als wäre sie mit der Musik völlig allein.
    Ihre im Tanz erworbene Wendigkeit wird von Sava genutzt, um ihr bereits als Ghul gewisse Grundzüge im Kampf, aber auch gewisse Fähigkeiten im Einbruch vermitteln zu lassen.

    Desweiteren versteht Pusomori sich ebenfalls sehr gut auf Sprachen.

    ENTER SEARCH KEY: BACKGROUND
    LOADING....

BEWEGGRÜNDE
    Pusomori ist noch fast völlig frisch in der Welt der Kainskinder, beinahe als würde ihr noch Vitae durch die Adern pulsieren. Annähernd alles ist neu und mysteriös, es gibt vieles zu entdecken, vieles zu begreifen und sich mit beinahe noch mehr zu arrangieren. Unter Menschen wusste sie, wozu sie in der Lage war, doch hier, unter Kainskindern, ist sie ein ganz kleines Licht, vielleicht das Kleinste in der Stadt….auch wenn sie selbst das niemals so empfinden würde.
    Die Ravnos kam nach L.A.und verbleibt dort, weil ihr Erschaffer es so will, kurzum, da gibt es gar nichts dran zu rütteln. Doch ist sie froh, dass er sie wieder zu sich geholt hat und sie erneut an seiner Seite sein darf, denn nirgends erlebt und erfährt sie mehr, als dort. Dadurch, dass sie ihn kennengelernt hat, ist ihre Welt um vieles größer geworden. Bestand diese früher doch lediglich aus ihren Bemühungen um ihre Großmutter und ihre Sippe, sowie hier und da ihre Eskapaden mit Männern, fühlt sie sich nun als Teil von etwas Größerem, gar als Mitgestalterin. Ihr Ziel ist es, genau dies weiter auszubauen. Zum einen möchte sie diese neue Welt erkunden und die neuen Grenzen ausloten, zum anderen möchte sie sich aktiv in Savas Geschäfte einbringen, ehe sie mit der Zeit etwas eigenes aufzubauen gedenkt. Als Mensch war für sie das Meiste lediglich ein Spiel, doch nun hat sie ihren Ehrgeiz entdeckt.

SCHREIBPROBE
    Wie überall im Club waren auch in den Separees die Bässe der Musik noch lautstark zu vernehmen, wenn auch mit dem Unterschied, dass man hier seine Stimme lediglich laut erheben und nicht mehr förmlich schreien musste, um sich jemand anderem verständlich zu machen.
    Pusomori hatte es sich in einem der Sessel bequem gemacht. Nachdem sie die ersten 2 Stunden nach ihrer Ankunft in ihrem früheren Stamm-Club in Phoenix pausenlos auf der Tanzfläche gewesen war, wollte sie nun eine kleine Pause einlegen und die Atmosphäre der Räumlichkeiten auf sich wirken lassen. Vieles hatte sich geändert, seit sie das letzte Mal vor beinahe 10 Jahren hier gewesen war, und doch war vieles noch genauso wie damals. Die Raumaufteilung war die gleiche geblieben, lediglich modernisiert hatte man, was dem Club aber ihrer Meinung nach nicht schlecht zu Gesicht stand. Auch die Gäste waren andere als damals, doch das Klientel war das selbe geblieben: Söhne und Töchter reicher Eltern, die unter ihresgleichen feiern wollten. Sehen und gesehen werden. Den Alltag Alltag sein und sich einmal richtig fallen lassen…..oder abstürzen, was durchaus auch nicht selten vorkam. Mehr als früher, war Pusomoris Eindruck, doch das kümmerte sie nun wirklich nicht.
    Entspannt lehnte sich die Ravnos in ihrem Sessel zurück, in einer Hand den teuren Cocktail - nicht den ersten am heutigen Abend, den ihr einer der 3 jungen Männer gebracht hatte, die mit ihr gemeinsam vom Dancefloor hier herauf gekommen waren. Alle drei hatten sich von ihr einfangen lassen, hatten das drum herum vergessen und nur noch Augen für sie gehabt, und sie wiederum sonnte sich in ihrer Aufmerksamkeit. Pusomori hatte bereits einen Favoriten unter ihnen gewählt. Vielleicht würde sie mit ihm den Rest der Nacht verbringen. Möglicherweise würde sie ihm etwas mehr gönnen, als sie lediglich aus der Ferne anzuhimmeln. Unter Umständen würde sie sich jedoch auch lediglich nur an ihm gütlich tun. Sie wusste es noch nicht und ließ es einfach auf sich zukommen, die Nacht war schließlich noch jung.
    Gedankenverloren nippte die junge Frau zum Schein an ihrem Glas, während sie durch halb geschlossene Lider ihre drei Verehrer im Auge behielt. Es war so einfach, sie um den Finger zu wickeln. Das war es früher schon gewesen, doch seitdem Sava ihr den Kuss geschenkt hatte, schien es ihr beinahe lächerlich simpel….
    Sava…. Pusomoris Gedanken gingen auf Wanderschaft. Beinahe 6 Monate war es her, dass er Chicago verlassen hatte, um zunächst seine Schmuggler-Routen und Sippen zu kontrollieren, und sich anschließend in L.A. niederzulassen. 6 Monate war es her, dass er sie zurückgelassen hatte. So lange war sie noch nie von ihm getrennt gewesen, seit er sie vor 9 Jahren zu sich genommen hatte, und ein wenig schmerzte sie der Gedanke, dass er ihrer so lange nicht zu benötigen schien. Er war jahrhundertelang ohne sie zurecht gekommen, das war ihr klar. Doch so lange von ihm getrennt zu sein war ihr neu. Neu und unangenehm. Das Teile dieses Gefühls möglicherweise mit dem Blut zusammenhingen, das sie von ihm getrunken hatte, kam ihr zwar durchaus in den Sinn, denn sie kannte die Wirkung noch aus ihrem Ghul-Dasein, doch änderte es nichts daran, dass sie ihn vermisste.
    Vielleicht war sie deswegen nach Phoenix aufgebrochen - um sich abzulenken. Und natürlich um ihre Großmutter zu besuchen, die sie eine ganze Weile nicht gesehen hatte. Lange würde Pusomori dazu auch nicht mehr die Gelegenheit haben, die alte Roma würde nicht mehr jünger werden. Ein paar Jahre vielleicht noch, dann würde sie sie ziehen lassen müssen. Sie würde alle ihre Verwandten irgendwann ziehen lassen müssen. Nur sie, Pusomori, würde zurückbleiben und Generation um Generation von Großmutters Nachkommen aufwachsen sehen….und sterben.
    Die Ravnos schüttelte diese Gedanken ab. Sie gehörten hier nicht her, waren nichts, womit sie sich in diesem Moment befassen wollte. Stattdessen kehrten ihre Gedanken zurück zu ihrem Erzeuger, der, wie sie ihn kannte, in L.A. saß und es sich dort vermutlich mehr als gut gehen ließ. Leicht spöttisch verzog Pusomori die Lippen. Was er wohl sagen würde, wenn er wüsste, das ich nicht in Chicago geblieben bin? Er hatte zwar nie explizit gesagt, dass sie in Chicago zu verbleiben habe, sondern lediglich, dass er sie vorerst nicht mitnehmen, sondern ihr Bescheid geben würde, wenn sie zu ihm stoßen könne, doch ging aus dem Subtext der Unterhaltung durchaus hervor, dass er davon ausging, dass sie in Chicago bliebe. Es war eines ihrer schwierigeren Gespräche gewesen. Normalerweise gestand er ihr sehr wohl eine eigene Meinung zu und war auch meist offen dafür, sie sich anzuhören; doch in diesem Fall war es anders gewesen. In diesem Fall hatte weder der Lebemann, noch der fürsorglich wirkende Mentor vor ihr gestanden, sondern vielmehr der befehlsgewohnte Rege, der keinen Widerspruch gelten ließ. Und so hatte sie ihn geschluckt, ihren Widerspruch, war zurückgeblieben und hatte gewartet. Und gewartet. War halb wahnsinnig geworden vor Langeweile, bis sie sich schließlich dazu entschloss, ihrer eigenen Sippe einen Besuch abzustatten. Ob er es erfahren würde? Möglicherweise. Ob es ein Problem für ihn darstellte? Das würde sich dann zeigen.

    Pusomoris Handy vibrierte sachte, was die junge Ravnos umgehend darauf blicken ließ. Als sie sah, von wem die Nachricht war, öffnete sie diese. Üblicherweise ignorierte sie die meisten Nachrichten, wenn sie auf Clubtour war, doch diese war eine der wenigen Ausnahmen. “Fahr umgehend nach L.A. Deine Anwesenheit ist fortan erwünscht. - Selena” Pusomori schnaubte. Das sieht ihm ähnlich, mich von seinem Ghul einbestellen zu lassen. Na meinetwegen Energisch schwang sie die Beine vom Sessel und stand auf. Wie mir scheint, werde ich schneller als erwartet erfahren, ob er von meinem kleinen Ausflug Wind bekommen hat.
    Mit den Gedanken schon bei ihrer Abreise, wandte sie sich an die 3 Männer, die ihr immernoch Gesellschaft leisteten, während sie selbst sie die letzten Minuten überhaupt nicht 8mehr wahrgenommen hatte. ”Meine Herren, es tut mir schrecklich leid”, ein hämisches Grinsen huschte über Pusomoris Züge, ”aber ich werde Sie jetzt leider verlassen müssen. Man erwartet mich an einem anderen Ort. Haben Sie noch einen angenehmen Abend.” Ohne die Drei eines weiteren Blickes zu würdigen, verließ sie das Separee, wo sie 3 völlig verdatterte Herren und einen Cocktail zurückließ, in dem das Eis vor sich hin schmolz, ohne dass jemals ein wahrer Schluck aus ihm getrunken worden wäre.

    ENTER SEARCH KEY: EXIT
    LOG OFF....

AVATAR
    Eva Green

FREIGABE
    Der Charakter ist ein Gesuch Sava Rizias

ZWEITCHAR
    -

WEITERGABE
    Da es sich hierbei um einen Gesuch eines Mitspielers handelt, kann der Charakter mit seiner Zustimmung gerne neu besetzt werden. Ob nach dieser oder einer anderen Vorlage ist mir persönlich gleichgültig.

WERBER
    Sava Rizia
      Offline   Suchen
Zitat hinzufügen Zitieren
#2
*Setzt den Erzeugerstempel drunter*
      Online   Suchen
Zitat hinzufügen Zitieren
#3
Hallo,

die Bio ist ja unverändert übernommen worden, also gibt es nicht wirklich etwas was daran inhaltlich geändert werden müsste. Ich würde dich aber bitten den Punkt "körperlich gewandt & geschickt" bei Charakterstärken durch einen Charakterzug zu setzen, da es eine körperliche Stärke ist und bei Disziplinen die Formatierung zu übernehmen wie Sava und die anderen User sie haben. Das wäre es dann auch schon.

mfg,
Haqim
I know always that I am an outsider; a stranger in this century and among those who are still men.
      Offline   Suchen
Zitat hinzufügen Zitieren
#4
Jup, ist sie. sie war ja so jung gedacht, daher wollten wir das gerne beibehalten ^^

ich habe die Änderungen soweit vorgenommen. müsste jetzt ok sein, glaube ich ^^
      Offline   Suchen
Zitat hinzufügen Zitieren
#5
Wundervoll, so passt nun alles.

Du bekommst somit dein wob, darfst deine Bio umposten und bitte nochmal die zusätzlichen Profilfelder ausfüllen, die wir dir nun freigeschaltet haben Smile

Viele Grüße
in the air around him, a mark of some dark unfathomed power
murder he possessed, the power to kill higher beeings
      Offline   Suchen
Zitat hinzufügen Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste






Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2018 MyBB Group.